Australien

Wieder zurück in Melbourne, jetzt wird mal ein paar Tage hier geblieben und die Stadt unsicher gemacht!
Melbourne, nichtmal 200J alt und knapp 4 Mio Einwohner. Was soll ich sagen, gefällt mir auf den ersten Eindruck sehr gut.
Seit dem 01.01.2015 ist der City Bereich mit der ‚Tram‘ für umsonst (ist doch Klasse oder?). Wo gibt es denn so etwas noch.
Der City – Bereich ist nicht klein, reicht komplett für alle Sight Seeing touren.
Wenn du Telefonzellen in Melbourne findest, die ein WiFi Zeichen auf dem Dach haben, hast du von da aus auch freien Zugang ins WiFi Netz,
dass doch geil oder.

Telefonzelle mit Free Wi Fi

c

In und um Melbourne kannst du locker 2 Wochen Urlaub machen, mit dem was hier so geboten ist. Leider habe ich nur einen vollen Tag hier. Mir gefällt die Stadt sehr gut, ähnelt sehr Chicago, wirkt aber generell gemächlicher und mehr Hip. Kulinarisch ist es Britisch/Amerikanisch aber generell findet man alles was man sich vorstellen kann. Chinesisch, Koreanisch, Deutsch, Spanisch, Mexikanisch, Indisch alle Kulturen sind hier vertreten und bringen einen phantastischen Mix an Kulinarik.
Für mich persönlich gehört Melbourne zu den Top 3 der Städte die ich kenne.

Australisches Frühstück

Australisches Frühstück

Montag den 02.03.2015
Bin gerade ein wenig lazy, ein Stadtrundgang und mal am Beach rumgelegen, gut gegessen und gut getrunken. sonst gibt es nix neues.

Dienstag den 03.03.2015
Habe mir heute früh wieder ein Auto geholt, denn ich muss ja jetzt irgendwie nach Sydney. Man könnte diese fahrt auch mit einem Bus Hop on Hop off Bus machen, da ist man aber immer wieder abhängig von den Haltestellen. Das erste Ziel dieser Fahrt ist die Phillips Islands. Die Küste da hoch ist unbeschreiblich, mal  sehen was da noch auf mich zu kommt.

Mittwoch den 04.03.2015
Die letzte Nacht habe ich im Auto verbracht wollte das eh schon lange mal wieder machen. Fühle mich aber nicht gerade erholt! Da das Wetter nicht so toll aussieht, werde ich mal Kilometer schruppen bis es wieder schön wird 😉

Donnerstag den 05.03.2015
Letzte Nacht hat es in Lake Entrance wo ich letztlich gelandet bin, kräftig gestürmt und die Temperaturen fielen bis auf 8° Celsius. Das ist Winter hätte ich auch daheim bleiben können, oder vielleicht doch nicht.
Noch immer bin ich auf dem Weg nach Sydney und dazu muss ich mich ganz schön sputen. Die Strecke zieht sich kräftig wenn man versucht an der Küste zu bleiben. Die Küstenstrecke ist Hammer! Bin mir nur nicht sicher ob ich noch mehr Strand-Sand-Bilder Posten soll. Glaube das ich da noch ein paar hundert davon habe.

Freitag den 06.03.2015
Von Merimbulla über Ulladulla nach Wollondong gefahren bei über 30•C. Das alles hört sich doch irgendwie Klasse an oder nicht? Mittlerweile fehlt nicht mehr viel nach Sidney und damit geht mein Aufenthalt in Australien auch schon langsam dem Ende zu. Das macht aber nichts, fühle mich gerade ein wenig Reise müde. Muss unbedingt mal ein wenig relaxen. Ein schönes Weizenbier und ein Stück Schwarzbrot geht mir natürlich langsam schon ab. Und natürlich eine gesellige Runde mit Freunden und bekannten.

Samstag den 07.03.2015
Komme von Wollongdong über den Great Pacific Highway, Sidney immer näher. Dieser Highway ist der absolute Knaller, konnte nur leider keine Fotos machen, da mein Akku abgekackt ist.  Bin dann letztendlich noch am Samstagabend in Sidney angekommen. Habe mir in Sidney über Airbnb eine Privates Zimmer gemietet, die beiden die es vermieten sind total locker drauf. Und natürlich noch ein paar Picks, der letzten Tage.
Hat von euch schon mal jemand in Australien falsch geparkt? Nein? Ich schon, das kostet 242 A$ !!! Ich könnte kotzen echt jetzt.

Sonntag den 08.03.2015
War heute ein wenig in Sidney unterwegs. Am Hafen rumgelaufen, ne kleine Hafenboots fahrt unternommen und ein paar Souvenirs gekauft.
An den Australischen öffentlichen Verkehrsmitteln, könnte man noch ein klein bisschen arbeiten. Du weist nie so recht wo du bist und wo du hin musst, ist nicht so lustig.

So, habe am 11.03. Australien für das erste verlassen und bin nach Neuseeland über geflogen.  Es wird Zeit einmal ein Statement für Australien abzugeben.
Tasmanien ist einzigartig und fast nicht zu erklären. In der Abgeschiedenheit der Insel konnte sich eine einmalige Flora und Fauna entwickeln die Ihres gleichen sucht. Leider (vielleicht auch gut so), kann man in Tasmanien eine große Abwanderung der Tassie’s feststellen. Vermutlich liegt es an den beruflichen Möglichkeiten auf Tasmanien, die wohl doch nur in den Städten gegeben ist.
Melbourne hat mit persönlich sehr gut gefallen, trotz einer mehr Millionenstadt herrscht noch so eine Gemütlichkeit die sonst nirgends zu finden ist. Sydney selbst war oder ist nicht mein Ding, hier ist es wie in einer typischen Großstadt. Die Strecke von Melbourne nach Sydney ist einfach Weltklasse. Traumhafte einsame Strände, sauberes Wasser, Küsten einfach nur Spitze, ist aber irgendwie vereinsamt. In diese Gegenden trifft man vor allem Rentner und die Jugend zieht es in die Städte. Schade eigentlich!
Kulinarisch ist Australien ähnlich wie die USA, es gibt jede Meng Grill’s und Pub’s in denen man gute Burger, Wrap’s, Spare Rip’s usw. essen kann. Unbedingt sollte man an der Küste Fisch und Meeresfrüchte probieren. An einigen Orten sind frische Austern immer verfügbar. Allerdings kommt die Australische Küche an  die Europäische und Mediterrane Küche bei weitem nicht ran. Spätestens beim Brot scheiden sich die Geister.

Telefonzelle mit Free Wi Fi

Telefonzelle mit Free Wi Fi

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben