Neuseeland Südinsel

Aotearoa, Land der langen weißen Wolke

Christchurch vom 11.03. – 13.03.2015
War nun ein paar Tage in Christchurch, welches noch sehr von den damaligen Erdbeben gezeichnet ist. Die ganze Innenstadt sieht aus wie ein riesiger Schotterparkplatz. Mich deprimiert das ein wenig. Fragt aber nicht warum.
Für Christchurch würde 1 Tag Aufenthalt durchaus reichen.

Christchurch 14.03.2015
Endlich geht es los und ich kann die Insel erkunden. Vorher noch meinen Campervan abholen und in Christchurch auf ein Rugbyspiel gehen.
Allerdings war dies kein besonders guter Tag und alles lief schief.
Als ich Abends einen Stellplatz für meinen Camper suchte, ging der Zirkus weiter, dies war ein 4 Stündige Irrfahrt auf der Südinsel
Neu Seelands. Es war schon 23:30 als ich ein klein wenig abseits der Straße 3 Wohnmobile stehen sah. Das war dann die Chance und ich
versteckte mich mit dem kleinen zwischen den Großen!

Lake Tekapo 15.03.2015
Als ich dann morgens um 8 Uhr mit total verschlafenen Augen aus meinem Camper schaute, hat mich fast der Schlag getroffen.
Einen Blick wie ins Paradies. Blaues Wasser, strahlender Sonnenschein, einsam und einfach Phantastisch.
Nach dem Frühstück musste ich mich gleich auf den Weg machen um den Lake ein wenig zu umwandern.
Schaut euch die Bilder an.

Lake Tekapo

Lake Tekapo

Mount Cook und Lake Pukaki 16.03.2015
Eine richtig tolle Fahrt erwartet mich heute. Vom Lake Tekapo an den Mount Cook zum Lake Pukaki. Richtig Klasse, welch eine Aussicht

Mt. Cook

Mt. Cook

Queenstown 17.03.2015
Queenstown ist so das Malle von Neuseeland. Hier trifft sich die Jugend. Jede Menge Pubs, Shops und mehr. Von Queenstown aus startet und bucht man auch die meisten Trips und Aktivitäten wie Bungee Jumping und Rafting. Über die enormen Preise aber, sollte man sich besser nicht wundern.

Milford Sound 18.03. – 19.03.
Der Milfordsound ist einer der bekanntesten Attraktionen auf der Südinsel Neuseelands. Hier ist wohl die höchste Niederschlagsmenge in Neuseeland und der Sound liegt 250 Tage im Jahr in Nebel, Wolken und Regen. Ich hatte das Glück bei herrlichstem Wetter dort eine Schifftour zu machen.

Dunedin 20.03.2015
Dunedin ist ein kleine Studentenstadt im Südenosten der Südinsel mit einem wunderschönen Bahnhof. Ansonsten geht es von Dunedin aus auf die Otago Penninsula.

Nach Cromwell 21.03.2015
Die Fahrt von der Otega Penninsula quer über die Insel durch das Otega Valley ist für mich eine der schönsten bis jetzt. Erst fährt man entlang von Obstplantagen und Weinberge und dann folgt eine sehr karge Landschaft die mich an eine Verfogungsszene in „Der Hobbit“ erinnert. Für die Weinfreunde unter uns: Das Otega Valley ist das kühlste Weinbaugebiet in Neuseeland. Hier wächst vor allem ein Spitzen Pinot Noir.

Fox Glacier 22.03.2015
Da mir jeder wegen zuviel Tourismus vom Franz Josef Glacier abgeraten hat, habe ich den benachbarten Fox Glacier besucht. Allerdings muss ich dazu sagen, der Spätsommer ist wohl nicht dazu geeignet Gletscher zu besuchen, denn so richtig viel ist da nicht mehr vorhnaden.

Hikuido 23.03.2015
Weiter geht es die Westküste hoch nach Hikuido. Hikuido ist vor allem bekannt für seine Weltberühmten Jade - Steine

Hamner Springs 24.03.2015
Von Hikuido aus geht es über die Berge wieder zurück nach Christchurch. Dazwischen liegt Hamner Springs. In Hamner Springs gibt das Einzige Thermal Bad auf der Südinsel von Neu Seeland.

Christchurch 25.03.2015
So wieder zurück in Christchurch. Hier werde ich meinen Crazy Wagen abgeben und mir einen neuen Camper zulegen. Ab jetzt startet die Weintour von Neu Seeland.

Waiapara 26.03.2015
Von Christchurch aus geht es in Richtung Norden in das Waipara Weinbaugebiet. Dort fahre ich als erstes das Weingut Pegasus Hills an.
Pegasus Hills mit mehr als 5o ha Rebfläche ist schon beeindruckend und vor allem tolle Weine.

Marlborough/Blenheim 27.03. – 28.03.2015

Leider ist mir gerade die ganze Seite gecrashed und meine ganzen Daten sind weg. Muss mir mal überlegen wie ich das wieder hinbekomme!
Habe damit angefangen, zumindest die Bilder wieder hochzuladen

Sonntag den 29.03.2015
Morgens nach Mahau gefahren, wo der Eintritt zum Nationalpark und zum Great Walk ist. Und los gehts!
Rucksack auf und ab durch den Eingang an einer großen Hinweistafel vorbei und ab in die Wildnis. Nach
ein paar hundert Meter später kam mir der Gedanke, dieses Schild am Eingang des Great Walk, doch einmal
genauer durch zu lesen

Montag den 30.03.2015

Weiter gehts auf dem Great Walk

Dienstag den 31.03.2015
Muss noch ca.13km laufen um rechtzeitig mein Boot um 15:00 Uhr in Akaroa zu erreichen. Deshalb bin ich Morgens etwas früher gestartet, was mir noch tolle Bilder bescherte. Letztendlich war ich dann schon um 11:00 Uhr am besagten Wharf und bin viel früher als geplant in Mahau angekommen, stinkend wie ein deutsches Wildschwein

Mittwoch den 01.04.2015
Nach einer herrlichen Fahrt durch den Marlborough Sound gegen Mittag in Wellington angekommen. Wellington wirkt auf mich wie ein kleine verschlafene Großstadt. Gefällt mir gut.
weiter geht es auf der Nordinsel

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben